Darmkrebsvorsorge

Keine Chance dem Darmkrebs —> durch Früherkennung die Krankheit verhindern

Darmkrebs zählt bei Frauen zur zweithäufigsten, bei Männern zur dritthäufigsten Krebsart. Darmkrebs lässt sich in der Regel nicht nur sehr gut heilen, wenn er früh erkannt wird. Er ist sogar vermeidbar. Alle gesetzlich Krankenversicherten haben Anspruch auf zwei Darmspiegelungen (Koloskopie) zur Früherkennung im Abstand von (mindestens) zehn Jahren:

  1. Frauen können dieses Angebot ab dem Alter von 55 Jahren wahrnehmen.
  2. Männern wird bereits ab einem Alter von 50 Jahren eine Darmspiegelung

angeboten, da Studien zeigen, dass Männer im Vergleich zu Frauen ein höheres Risiko haben, an Darmkrebs zu erkranken. Darmspiegelungen werden von Fachärzten für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie durchgeführt, also von Spezialisten für Erkrankungen des Magen-Darm- Traktes.

  1. Patienteninfo der Kassenärztlichen Vereinigung zum Darmkrebsfrüherkennungsprogramm


Für einen Terminwunsch zur Vorsorge-Darmspiegelung (Voraussetzungen s. o, bei familiärer Darmkrebsbelastung können vorsorgliche Darmsp iegelungen auch vor den oben genannten Altersstufen vorgenommen werden) schreiben sie uns gerne eine email an vorsorge@thormann-bethge.de. Bitte geben sie mindestens Namen, Nachnamen, Geburtsdatum und Telefonnummer an. Wir rufen Sie innerhalb der nächsten Tage zurück, um einen konkreten Termin zu vereinbaren.